Header Portfolio Manfred Vogt

Manfred Vogt

„Mit der Naturfotografie verbinden sich für mich in idealer Weise meine großen Interessen an Natur, Kunst und Technik.“

Jahrgang 1951
Dipl. Ing. / Senior Projektmanager / i.R.

Naturfotografie seit 1979

Bevorzugte Motive: Vögel und Wildtiere in deren Lebensräumen, Naturlandschaften, Blumen, Insekten und Amphibien in heimischer Natur und auf Fotoreisen, Wildtierparke

Fotoreisen: Deutschland, Europa und Süd Afrika

Kamerasystem und Zubehör: Canon digital; Objektive von 17 – 500 mm, Stative von Gitzo, Stativköpfe von eki und Wimberley, Fototaschen von Lowepro und König

Aktivitäten:
• Naturschutzbund Deutschland (Nabu) seit 1961, dort von 1989 bis 1994 Kreisvorsitzender im Wetteraukreis,
von 1986 bis 1992 stellv. Kreisbeauftragter für Vogelschutz im Wetteraukreis, von 1990 bis 1999 und von 2013 bis heute Nabu-Ortsvorsitzender in Limeshain/Rommelhausen
• Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) seit 1980, dort von 1994 bis 1998 Arbeitskreisleiter im Wetteraukreis
•Naturschutzbeirat des Wetteraukreises, dort von 1986 bis 1994 Sachverständiger für Naturschutzrechtliche Stellungnahmen bei Eingriffen in Natur und Landschaft gemäß §63BuNatG, in dieser Zeit auch Mitglied des Jagdbeirates für die Naturschutzverbände
• 1987 Preisträger Umweltschutzpreis des Wetteraukreises

• Naturfoto aktiv seit 1979, Naturfoto-Team Limes seit 2003
• Gesellschaft Deutscher Tierfotografen von 2004 bis 2015

• Organisation jährlicher Naturfoto-Treff in Erlensee / Hessen

Ab Oktober 2015 im Ruhestand und somit hoffentlich mehr Zeit für Naturschutz und Naturfotografie

Veröffentlichungen:
• Zeitschrift „Naturblick“ 1/2004
• Zeitschrift NaturFoto 7/2005
• Bücher: „Impression“, Tecklenborg Verlag, Auenlandschaft Wetterau, Vogelsberg, beide OVAG-Verlag
• FAZ-Sonntagszeitung
• Zahlreiche Fotos in Publikationen und auf Info-Tafeln der hessischen Naturschutzverbände
• Fotos und Berichte zu Naturschutzthemen in regionalen Zeitungen

Veranstaltungen:
Naturfoto-Ausstellungen und Ausstellungen zu Naturschutzthemen, Vorträge bei Naturschutzgruppen

Internationale Auszeichnungen:
• Internationaler Naturfotowettbewerb „Glanzlichter“ 2012 in Fürstenfeldbruck
– Fritz Pölking Award Winner, Silbermöwe „Stürmischer Start“
• GDT-Naturfotograf des Jahres 2012
–  7. Platz Vögel Silbermöwe „Möwenspiegel“
• GDT-Naturfotograf des Jahres 2008
– 1. Platz Andere Tiere Laubfrosch „It‘s cool Man“

Vorträge:
Beamervorträge zu den vielfältigen Themen der Naturfotografie

„Ich fotografiere das, was mich berührt : Getrieben von der Liebe zur Natur und der Freude am beobachten, entdecken und mitteilen, fotografiere ich vom kleinsten Detail bis zur großen Landschaft alles, was natürlich ist. Intensive und flüchtige Momente, die den Geist und die Aura der Natur vermitteln.“

Mit der Naturfotografie verbinden sich für mich in idealer Weise meine großen Interessen an Natur, Kunst und Technik.

Bereits als 10jähriger bis heute aktiv beim Naturschutz im Wetteraukreis tätig, hatte ich sehr früh das Bedürfnis das Erlebte in der Natur festzuhalten und interessierten Menschen mitzuteilen. So kam ich zur Naturfotografie. Einheimische Vögel und Säugetiere sowie deren Verhalten und Lebensräume bilden den Schwerpunkt meiner Arbeit. Die sanfte Naturfotografie mit langen Telebrennweiten, dem erforderlichen biologischen Wissen und defensives Verhalten, sowie die Achtung vor den Mitgeschöpfen prägt mein Handeln. Meine Maxime lautet: Fotos sind nur gut, wenn sie beim Betrachter Interesse zum selbst Erleben wecken.

Mit meinen Fotografien möchte ich Einblicke in die Faszination der Schöpfung geben und so zum Schutz der Natur beitragen. Ich will versuchen in dieser oberflächlichen, schnelllebigen Zeit das Naturfoto als einen Wert zu etablieren der die Menschen mit den faszinierenden Momenten in der Natur beeindruckt und das Interesse dafür wecken. Ich erhoffe mir dadurch einen aufklärenden und Verständnis weckenden Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten. Weshalb ich die Naturfotografie als einen aktiven Beitrag zum Naturschutz sehe.

Mein Anliegen ist es, durch die Fotografie die Menschen anzusprechen und ihnen die Schönheit der Natur vor Augen zu führen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, und es wird in allen Sprachen verstanden. Ich hoffe, dass sich so immer mehr Menschen für den Schutz der Natur einsetzen.

Auch wenn ich im Urlaub gerne mit dem Foto in anderen Regionen unterwegs bin, treibt es mich immer wieder in die heimische Natur. Nur hier lassen sich die Erinnerungen an die Kindheit verbinden mit den Nachforschungen, die ich über fünf Jahrzehnte in der Natur angestellt habe. Nachforschungen, die mir ein Bild über die Veränderungen in der Natur geben – zum Guten und zum Schlechten hin.

„Am Ende schützen wir nur, was wir lieben, wir lieben nur, was wir verstehen, und wir verstehen nur, was wir erfühlen.“ (Baba Dioum, senegal. Poet)

„Vertiefe dich in der Natur, dann wirst du alles besser verstehen.“ (Albert Einstein)

Naturfoto-Team Limes

Mit unseren Natur-Fotografien möchten wir Einblicke in die Faszination von Fauna und Flora geben und so zum Schutz der Natur beitragen. Wir wollen durch das Naturfoto die Menschen mit den spannenden Momenten in der Natur beeindrucken und das Interesse dafür wecken. Wir erhoffen uns dadurch einen aufklärenden und Verständnis weckenden Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten. Weshalb wir die Naturfotografie als einen aktiven Beitrag zum Naturschutz sehen.

Über uns