Header Portfolio Manfred Vogt

Karl Hermann Heinz

»Mit meinen Bildern will ich den Menschen eine Freude bereiten und Ihnen die Natur näher bringen. Ich möchte alle Sinne wecken für die einmaligen und einzigartigen Schätze der Natur.«

Jahrgang: 1944

Beruf: Pflasterer

Telefotografie: Vögel und Wildtiere

Makrofotografie: Blumen, Insekten, Reptilien, Amphibien, Spinnen, Raupen

Landschaftsfotografie: Biotope, Naturlandschaften, Landschaftselemente, Natur aus „2. Hand“

Bevorzugte Motive: Orchideen, Schmetterlinge, Wildblumen…“alles was man so in Feld, Wald und Wiese finden kann“…

Fotoreisen: Nordsee Inseln, Kanarische Inseln, England, Neusiedler See

Kamerasystem: Nikon analog und digital, Objektive 18 – 400 mm

Naturfotografie seit 1985

Aktiv in:
a) Naturschutz
Mitbegründer der heimischen Vogelschutzgruppe Stockheim im Jahre 1962. Davon einige Jahre im Vorstand als Jugendgruppenleiter.
Gründungsmitglied des NABU Glauburg und seither im Vorstand
Vorstandsmitglied im AHO (Arbeitskreis heimischer Orchideen)
b) Naturfoto
Aktiv seit 1985
Naturfototeam Limes seit 2005

Veröffentlichtungen:
Bildautor in der Buchreihe „Natur in Hessen“, Herausgeber: Stiftung Hessischer Naturschutz:
– Die Wetterau „Felder Auen und Visionen“
– Der Vogelsberg „Land der Hecken – Land der Quellen“
– Odenwald und Bergstraße „Steifzüge durch einen Geopark“
www.cosmographia.de

Veranstaltungen:
Naturfoto-Ausstellungen
Dia-Vorträge bei Naturschutzgruppen, Vereinen und Verbänden
Organisation jährlicher Naturfototreff in Limeshain für Raum Hessen

Diavorträge:
„Orchideen in Hessen“
„Natur aus 2. Hand“ – „Kaolingrube in Ortenberg“
„Die Bleiche von der Quelle bis zur Mündung“
„Die Bergheimer Heide“
„Mein Naturgarten“

Bereits im Alter von 9 Jahren hat mir mein damaliger Lehrer durch unsere Wanderungen und den „Unterricht in der Natur“ z.B. während der Obstbaumblüte die Schönheit und Vielfalt der Natur näher gebracht.
Nach der Gründung unserer Vogelschutzgruppe habe ich mir Schallplatten gekauft um die Vogelstimmen zu lernen. Dadurch habe ich die Vielfalt unserer heimischen Vögel kennen gelernt. Noch heute führe ich im Frühjahr Vogelstimmenwanderungen bei verschiedenen Vereinen. Dabei werden auch die Pflanzen und Insekten am Wegesrand mitbestimmt.
1985 habe ich mir dann ein 300er Teleobjektiv gekauft und 1987 ist mir damit ein sehr schönes Bild des „Wendehalses“ gelungen.
Ich habe meinen eigenen Garten in einen Naturgarten umgestaltet. Danach haben sich viele Insekten, Vogelarten, Igel und Amphibien angesiedelt. Dabei habe ich meine Liebe zur Makrofotografie entdeckt.
Um die Schönheit der Natur den Menschen näher bringen zu können, fotografiere ich die gesamten heimischen Ökosysteme (Magerrasen, Wald, Bachläufe, Feuchtwiesen, Streuobstwiesen). Mit meinen Diavorträgen und naturkundlichen Führungen möchte ich die Einzigartigkeit unserer Natur vermitteln und damit das Bewusstsein für die Erhaltung der Natur wecken, um diese für unsere Kinder und Enkelkinder zu erhalten.

Naturfoto-Team Limes

Mit unseren Natur-Fotografien möchten wir Einblicke in die Faszination von Fauna und Flora geben und so zum Schutz der Natur beitragen. Wir wollen durch das Naturfoto die Menschen mit den spannenden Momenten in der Natur beeindrucken und das Interesse dafür wecken. Wir erhoffen uns dadurch einen aufklärenden und Verständnis weckenden Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten. Weshalb wir die Naturfotografie als einen aktiven Beitrag zum Naturschutz sehen.

zu den Portfolios